Headerimage

VBGÖ - Verein zur Förderung der Bewegungs- & Gesundheitskultur in Österreich

ZVR-Zahl: 1547619693

VBGÖ ist ein nicht auf Gewinn ausgerichteter, überparteilicher Verein und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Zweck des Vereines ist die österreichweite Förderung der bewegten Gesundheit, insbesondere durch, aber nicht beschränkt auf, die betriebliche Gesundheitsförderung.

Größtes Projekt des VBGÖ zur Förderung und Etablierung einer neuen Bewegungskultur in Österreich ist die Firmenchallenge Österreich – das wissenschaftlich fundierte 50 Tage - Gesundheitsprogramm für Firmen und deren Mitarbeitende.

Durch die niederschwelligen Teilnahmegebühren der Firmen, die abhängig von der Unternehmensgröße sind und welche die Teilnahme aller Mitarbeitenden im Unternehmen ermöglicht, werden die Kosten und Aufwände der Veranstaltung finanziert. Kosten und Aufwände sind u.a. Personalkosten, Server- & sonstige Technikkosten (App, Webportal, ...), Marketing-, Kommunikations-, Vertriebs- & Lizenzaufwände, Kosten für die Bereitstellung von Lehrinhalten, Fortbildungungsmöglichkeiten, Content-Produktion und wissenschaftlichen Studien & repräsentative Umfragen sowie Aufwände für Umwelt- & ESG-Themen wie u.a. Baumpflanzungen etc.

Ziel ist es, dass möglichst viele Unternehmen durch die effektive B2B2C-Wirkungsweise des Konzepts an der Firmenchallenge Österreich teilnehmen und so das Ziel der positiven Lebensstilveränderung, Aktivierung und Sensibilisierung der vielen Teilnehmenden ermöglicht wird. Für Unternehmer:innen und Unternehmen, die sich eine Teilnehme aus finanziellen Gründen nicht leisten können, finanziert der Verein die kostenlose Teilnahmemöglichkeit – vorrangig für Unternehmen bis max. 24 Mitarbeitenden, damit diese zumindest mit dem Light-Paket kostenlos am 50-Tage-Gesundheitsprogramm teilnehmen können. Des Weiteren finanziert der Verein die Teilnahmemöglichkeit von Personen/Teams (B2C), die teilnehmen wollen, aber nicht über deren Firmen teilnehmen können. Dieses Angebot ist wirksam, solange ausreichend Budget vorhanden ist.

Skizze VBGÖ-aktualisiert

Dieses Budget nährt sich einerseits durch die Firmen, welche die Teilnahmegebühr in voller Höhe entrichten, da ein CSR-Anteil (Prozentsatz, abhängig von der Höhe der Gebühr) dafür Verwendung findet. Andererseits wird das Budget durch Spenden von Firmen an den Verein erhöht. Damit übernehmen die teilnehmenden Firmen unmittelbar nicht nur Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden, sondern tragen mit diesem Corporate Social Responsibility-Verhalten auch einen wertvollen Beitrag zur Volksgesundheit und zur Minderung der volkswirtschaftlichen Kosten bei.

Ein weiteres Projekt des Vereins ist die Durchführung einer virtuellen BGF-Messe, die (1) Arbeitgeber:innen und (2) Arbeitnehmer:innen kompakt und vor allem kostenlos Produkte und Dienstleistungen für die (betriebliche) Gesundheitsförderung darbietet – mit dem Ziel, gesundheitsfördernde Routinen in Firmen und bei den Mitarbeitenden durch innovative Produkte und Dienstleistungen zu fördern.

Haben auch Sie konkrete Projekte, Konzepte oder Ideen, welche helfen die Bewegungs- & Gesundheitskultur in Österreich zu verbessern - dann kontaktieren Sie uns unter: service@sports-selection.at.